6 Wochen in Sukuta

26
Dezember
2011

Baubeginn und mehr!

Natürlich sind wir voller Spannung den nächsten Tag nach unserer Ankunft, es war der 9. November 2011, zum Schulprojekt gelaufen bzw. gefahren. Wir wollten nun mit eigenen Augen sehen, wie groß unser Schulgrundstück nach der so umkämpften Landerweiterung geworden ist. Wow, das war ein Anblick - jetzt gab es jede Menge Platz für den geplanten Bau und auch noch Freifläche für die Kinder. Sogar die neue Mauer war schon fertig.  Die ganzen Mühen in Gambia und auch in Deutschland hatten sich also gelohnt.

Nach einem Meeting mit dem Bürgermeister und anderen Honoratioren begannen wir mit den Bauarbeiten. An den Wochenenden halfen die Eltern der Kinder und in der Woche hatten wir ein festes Team von  Maurern und Helfern, die bis auf eine kleine Mittagspause zügig arbeiteten. Es zeigte sich: je weniger Leute, desto effektiver  die Arbeit. Wir waren begeistert - hatten wir doch auch schon andere Zeiten erlebt.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Schachten, Fundamente, Grundsteinlegung, Wände aufmauern, Fenster- und Türöffnungen anlegen, Ringanker, Dachbinder und -sparren verlegen, Richtfest, Dacheindeckung, Fenster und Türen einbauen, Innenputz - und dann? Ja, dann waren die 6 Wochen auch schon vorbei. Das Resultat konnte sich sehen lassen. Über diese kurze Bauzeit waren wirklich  a l l e  glücklich. 

Bilder

Profil

Kambengo-Project-Gambia e.V.

Autor

Gudrun Raschke