Zu Besuch bei unseren Freunden in Sukuta– Reisegruppe des Freundeskreises war drei Wochen in Gambia

10
Mai
2018

In der Zeit vom 7. bis 30.März 2018 hielt sich eine Reisegruppe des Freundeskreises Sukuta-Moormerland in Gambia auf.

In der Zeit vom 7. bis 30.März 2018 besuchte eine 12-köpfige Reisegruppe des Freundeskreises Sukuta-Moormerland die Partner und Freunde von der Sukuta Upper Basic and Senior Secondary School (SUBSSS) in Sukuta. Für die meisten war es ein willkommenes Wiedersehen mit alten Freunden; aber fünf Teilnehmer hatten sich von den Berichten und persönlichen Erzählungen der Mitglieder des FSM „anstecken“ lassen, auch einmal mit dem FSM nach Gambia zu reisen.

Untergebracht war unsere Reisegruppe wie immer in den Jahren zuvor im Bungalow Beach Hotel, diesmal in den renovierten Appartements des A-Blocks. Auch in diesem Jahr fühlten wir uns dort bestens aufgehoben. Ein besonderer Dank vor allem Lamin Cham von der Hotelrezeption, der all unsere Wünsche in Bezug auf unsere Unterbringung zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllte. 

Neben den Besuchen der Schule standen im Mittelpunkt die Gespräche mit dem School Management Committee (SMC)  und der Schulleitung über das eigentlich in diesem Jahr geplante Projekt des Neubaus einer Schulbibliothek, für das wir erstmals seit Bestehen des Freundeskreises öffentliche Fördergelder beantragt haben. Bedingt durch die schleppende Regierungsbildung in Berlin und einen Antragsstau bei bengo haben wir uns dann darauf verständigt, mit dem Neubau der Bibliothek im Januar 2019 zu beginnen. So konnten wir während unseres Aufenthaltes die Zeit nutzen, in intensiven Gesprächen mit dem SMC und der Schulleitung Fragen unserer Partner zum Verfahren zu beantworten und Unklarheiten zu beseitigen und sie mit dem Antrags- und Abrechnungsverfahren vertraut zu machen.

Wir sind dankbar, dass wir am 26.03.2018 zusammen mit der Schulleiterin Mrs.  Sosseh-Saidy und dem SMC chairman Mr. Saikio Fatty die Gelegenheit hatten, im Ministerium für Grund- und Sekundarschulbildung( Ministry of Basic and Secondary Education) in Banjul mit der Ministerin Hon. Ms Claudiana Cole und dem Permanent Secretary, Mr Mohammed B.S.Jallow eingehend unser Projektvorhaben zu erörtern und uns der Unterstützung des Ministeriums zu versichern. 

Aber auch in diesem Jahr sind wir nicht mit leeren Händen nach Sukuta gekommen. Neben Verbrauchsmaterialien für Lehrer und Schüler konnten wir dank großzügiger Spenden namhafter Sportartikelhersteller und Ausrüster wie Sport 2000, Jako Derby Star, Adidas, Killtec , Uhlsport und dem Sporthaus Jan Lay in Moormerland die Jungen- und Mädchenmannschaften der Schule komplett mit vollständigen Trikotsätzen sowie Fußbällen ausrüsten, so dass sie jetzt bestens ausgestattet die bevorstehenden Spielrunden  bestreiten können. Dafür danken wir allen Sponsoren auch im Namen der Schulleitung und der Fußballmannschaften der SUBSSS von ganzem Herzen.

Darüber hinaus konnten wir der Schule den Betrag von 7.000 Euro (= 399,000. Dalasi) für die Fertigstellung der Fliesenarbeiten in der Assembly Hall sowie für Reparaturarbeiten an vier Klassenräumen überweisen. Zwischenzeitlich ist der Boden der Assembly Hall komplett gefliest worden.Neben diesen offiziellen Kontakten blieb auch Zeit für persönliche Kontakte zu Mitgliedern des Lehrerkollegiums und des SMC.

Aber unsere „Newcomer“ hatten natürlich auch ein Interesse, Land und Leute kennenzulernen. So wurden nicht nur der Albert-Markt in Banjul, die Lamin Lodge und die Fischerdörfer einschließlich die Paradiese Beach besucht, sondern sie konnten dank der hervorragenden Organisation und persönlichen Betreuung unseres langjährigen guten Freundes und Fahrers Pamodou Joof während einer Tagesfahrt auf dem Gambia River und einer Tagesfahrt zur Kunta-Kinteh-Island unvergessliche Einblicke in die Geschichte Gambias sowie die Landschaften gewinnen. Ferner wurden diese Eindrücke noch verstärkt durch von Pamodous Sohn geführte Fahrradtouren in die nähere und weitere Umgebung unseres Hotels. 

Mit vielfältigen Eindrücken und neuen Erfahrungen und der festen Absicht, mindestens ein weiteres Mal mit dem Freundeskreis nach Gambia zu reisen, traten wir alle am Karfreitag den Rückflug nach Deutschland an. 

Profil

Freundeskreis Sukuta-Moormerland e.V.

Autor

Holger Schneider