Festakt aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Freundeskreises im Rathaus der Gemeinde Moormerland

15
Oktober
2011

Der Freundeskreis Sukuta-Moormerland e.V. feierte am 01. Oktober 2011 im Rathaus der Gemeinde Moormerland sein 25-jähriges Bestehen - und viele Gäste kamen am zum Festakt ins Rathaus der Gemeinde Moormerland.

In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik und Gesellschaft, u.a. von Bürgermeister Anton Lücht, Frau Bettina Stöhr, 1. stellvertretende Landrätin des Kreises Leer und  Frau Gitta Connemann, MdB, sowie unserer Ehrengäste aus Gambia Mr. Saja W.D.Sanneh, Principal der Sukuta Upper Basic School, und Mr. Abdoulai Bojang, PTA-Chairman feierten die Mitglieder des Freundeskreis sein 25-jähriges Bestehen.

Bürgermeister Lücht begrüßte als Hausherr und Schirmherr des Partnerschaftsprojektes des Freundeskreises mit der Sukuta Upper Basic School die Gäste: "Wenn ein gemeinnütziger Verein 25-jähriges Bestehen feiert, ist das sicherlich keine Selbstverständlicheit. Wenn dieser gemeinnützige Verein zudem auch noch die anspruchsvolle Aufgabe der Bildung und Völkerverständigung auf seine Fahnen geschrieben hat, ist die Gratulation weit entfernt von einer bloßen Pflichterfüllung....

Die Menschenwürde ist das höchste Gut, das unser Gemeinwesen kennt. Sie zu achten und zu schützen ist nicht nur Aufgabe der Staatsgewalt, sondern aller Bürgerinnen und Bürger....

Zu einer sehr anspruchsvollen Übung wird die Wahrung der Menschenwürde dann, wenn sie auf Hilfe trifft. Wenn Würde und Hilfe auf einander treffen besteht die Gefahr, dass derjenige, dem geholfen wird, einen Teil seiner Würde aufgeben muss. Diese Situation wiederum kann der Helfer ausnutzen. Zwietracht und Misstrauen können u.a. die Folgen sein. So sollte besonders die Hilfe zwischen verschiedenen Kulturen nicht funktionieren.

Dass Würde und Hilfe nicht zwangsläufig Gegensätze sein müssen, beweist die langjährige Tätigkeit des Freundeskreises Sukuta-Moormerland. Die Arbeit des Freundeskreises ist mit dem Ausdruck "Hilfe zur Selbsthilfe" treffend beschrieben und beweist, dass "Hilfe zur Selbsthilfe" keine leeren Worte sind und auch heute die richtigen Akzente zur Völkerverständigung setzen können,...

Die Vermittlung von Bildung und Wissen ist eine so große Aufgabe, dass sie eigentlich niemals enden kann. Für den Freundeskreis Sukuta-Moormerland wird es sicherlich auch in Zukunft so manche Aufgabe geben, die bewältigt werden muss. Insofern wünsche ich dem Freundeskreis Sukuta-Moormerland und seinem Vorsitzenden Holger Schneider auch im Namen von Rat und Verwaltung der Gemeinde Moormerland noch viele erfolgreiche und energiereiche Jahre für seine wichtigen Aufgaben."

Die erste stellvertretende Landrätin des Kreises Leer Frau Stöhr stellte ihrem Grußwort eine Aussage des Schauspielers Ewald Balser voran: "Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht!"  und diese Menschen "lebten hier mitten unter uns oder sind heute hier zu Gast....

Seit nunmehr 25 Jahren unterstützt der Freundeskreis Sukuta-Moormerland e.V. die Bildung und Ausbildung von jungen Menschen....Bildung ist ein wesentlicher Baustein in der Entwicklung einzelner Menschen und ganzer Gesellschaften. Der Freundeskreis hat im Ausbau und mit der Förderung der Sukuta Upper Basic School die richtigen Schritte eingeleitet,  und ich bin froh, dass es im Landkreis Leer und hier in Moormerland viele Menschen gibt, die uneigennützig über Ländergrenzen hinweg so solidarisch sind. Das verdient unsere Anerkennung und unseren Respekt....Sie alle tun mehr als ihre Pflicht!"

Auch Frau Connemann, MdB, mit der Arbeit des Freundeskreises seit Jahren vertraut, zollte dem Freundeskreis für sein nachhaltiges Engagement zugunsten der Sukuta Upper Basic School ihren großen Respekt: "Tatsächlich ist ein Jubiläum von 25 Jahren für einen Verein, der sich im Bereich der Entwicklungshilfe bzw. Zusammenarbeit engagiert, sehr außergewöhnlich, Wir erleben viele Strohfeuer nach einer Katastrophe. Den meisten fehlt aber die Luft und der Atem, längere Zeit zu überstehen. Denn dies setzt immer wieder voraus, andere Menschen begeistern zu können - und zwar ohne einprägsame Bilder in den Medien. Umso höher ist Ihr Einsatz zu bewerten."

Der 1.Vorsitzende Holger Schneider berichtete in seinem Grußwort über seine erste Reise nach Gambia 1981 und ersten Begegnungen mit jungen Menschen aus Sukuta. 

"Do you want to teach us German language?" fragten ihn zwei Pfadfinder, die ihn am ersten Tag seines Gambia-Aufenthaltes ansprachen. Bereitwillig willigte er ein, nicht ahnend, welche Konsequenzen diese Zusage für ihn und die Menschen in Sukuta haben würde. 

Im weiteren Verlauf seines Berichtes gab er einen Überblick über die Ziele und Ergebnisse des Engagements des Freundeskreises. (Anmerkung: Es kann an dieser Stelle auf diesen Überblick verzichtet werden, da er nachzulesen ist unter http://www.projectsforgambia.org/vereine/freundeskreis-sukuta-moormerland/artikel/1986-2011-25-jahre-freundeskreis-sukuta-moormerland-ev ). Die Gäste wurden mit einer Power-Point-Präsentation über die Arbeit des Freundeskreises "ins rechte Bild" gesetzt.

Der Vorsitzende dankte Herrn Bürgermeister Lücht und der Verwaltung der Gemeine Moormerland von ganzem Herzen für die großzügige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Festaktes und die langjährige gute Zusammenarbeit. 
Mit einem Buchgeschenk bedankte er sich bei der 2. Vorsitzenden Johanne Veentjer und dem Schriftführer Matthias van der Wall für die langjährige und überaus vertrauensvolle Zusammenarbeit im Vorstand sowie bei der Projektleiterin "Bibliothek" Dr.Anna Stelthove-Fend für ihr jahrelanges beispielhftes Engagement. 

Die verdienstvolle Leiterin unseres Bibliotheksprojektes Frau Dr. Anna Stelthove-Fend stellte den Gästen erstmalig das Bibliotheksprojekt vor. Sie stieß mit ihrem Bericht auf großes Interesse der anwesenden Gäste. (Anmerkung: Angaben hierzu unter http://www.projectsforgambia.org/personen/bibliothek-sukuta-moormerland)

Der Principal der Sukuta Upper Basic School, Mr.Saja W.D.Sanneh, dankte in seinem Grußwort u.a. für die Hilfe aus Moormerland: "I wish to extend our sincere greetings and gratitude to the Mayor and people of Moormerland and to all who contributed to the support of many years. We have no better word  for their generosity than "Thank you so much!"

Der PTA-Chairman (Schulvorstand) unserer Partnerschule Mr. Abdoulai Bojang schloss sich diesen Wünschen an und verlas sieben Briefe von Schülern der SUBS an den Freundeskreis; stellvertretend für alle zitiere ich den Brief von Kaddy B. Ceesay, Kl. 8c morning:

"Dear Mr. Schneider and the group,                                                                                                                                                                    
the school is grateful to all that you have been doing for us. You have made history for coming with us so fsr. We hope the relations continue from strength to strength.
We pray that the Lord rewards you for all you are rendering to us in this part of the world,

Congratulations!

Yours
Kaddy B. Ceesay 8c morning"

Der Festakt wurde musikalisch umrahmt u.a. von einem Schülerchor der Grundschule Jheringsfehn, die seit langem die Arbeit des Freundeskreises in Sukuta unterstützt  Mit ihrem frischen Gesang sangen sie sich in die Herzen der Zuhörer. Großen Beifall fand auch die Vokalgruppe der Frauenband Déjà vu aus Moormerland, die dann am Ende des Festaktes ganz spontan zusammen mit Trommlern aus Sukuta musizierten.

Der eindrucksvolle Festakt ging zuende mit einem afrikanischen Imbiss, der bei allen Gästen großen Anklang fand.

Bilder

Profil

Freundeskreis Sukuta-Moormerland e.V.

Autor

Holger Schneider