Wir Herrenmenschen - Unser rassistisches Erbe: Eine Reise in die deutsche Kolonialgeschichte

DIE VERANSTALTUNG IST AUSVERKAUFT. Lesung und Gespräch mit dem Autor Bartholomäus Grill. Moderation Joyce Noufélé.

Die deutsche Kolonialherrschaft - dieses Kapitel unserer Geschichte ist beunruhigend gegenwärtig. Und das nicht nur im Bewusstsein der Menschen in den ehemaligen Kolonialgebieten, sondern auch in unseren Köpfen. Der Afrika-Korrespondent Bartholomäus Grill hat in den letzten drei Jahrzehnten an allen Schauplätzen des ehemaligen Kolonialreichs recherchiert, er hat mit den letzten Augenzeugen gesprochen, den Nachkommen von Tätern wie Opfern: in Ghana, Tansania, Ruanda, Burundi, Kamerun, Namibia, Togo, China und in Papua-Neuguinea. In seinem Buch „Wir Herrenmenschen“ (Siedler Verlag, 2019), das er am 25. September vorstellen wird, beschreibt er unser rassistische Erbe: Das Herrenmenschentum beeinflusst auch heute noch unser Denken, die Klischees von den "bedrohlichen Afrikanern" oder "hilflosen Entwicklungsländern" wirken fort, gerade in Zeiten von Flucht und Migration.

Bartholomäus Grill, 1954 in Oberaudorf am Inn geboren, studierte Philosophie, Soziologie und Kunstgeschichte. Ab 1993 berichtete er als Korrespondent der Zeit aus Afrika, seit Anfang 2013 ist er Afrika-Korrespondent des Spiegel in Kapstadt.

Joyce Noufélé, gebürtige Kamerunerin, studierte Sprach- und Kulturwissenschaft an der Universität Mainz. Sie ist in der Erwachsenenbildung tätig und engagiert sich für den interkulturellen Dialog.

Die Veranstaltung der Initiative Afrikanische Perspektiven findet u.a. in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Münster, dem Eine-Welt-Forum Münster e.V. und dem Institut für Politikwissenschaft der WWU statt. Sie wird unterstützt vom Kulturamt und dem Integrationsrat der Stadt Münster sowie dem Peter Hammer Verein für Literatur und Dialog e.V.

 

Freitag, 25. September 2020, 19:30 Uhr


Studiobühne der Universität, Domplatz 23, 48143 Münster
 

Eintritt: 8€ / erm. 5€*


Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen wird um Anmeldung gebeten: AfrikanischePerspektiven@t-online.de oder Tel. 015772536608.

* Es gibt ein Kontingent an Freikarten für Interessierte, die sonst nicht an der Veranstaltung teilnehmen könnten. Diese Freikarten müssen per Mail vorbestellt werden.



Afrikanische Perspektiven, Ansprechpartnerin: Dr. Anna Stelthove-Fend, Hittorfstr. 13, 48 149 Münster, Tel. 01577-2536608, Mail: AfrikanischePerspektiven@t-online.de

Link https://www.stadt-muenster.de/vhs/jahresprogramm
Veranstalter Afrikanische Perspektiven, VHS Münster, Eine-Welt-Forum Münster e.V. und andere

Profil

Bibliothek Sukuta Moormerland

Datum

25.09.20, 19:30–21:30 Uhr

Veranstaltungsort

Studiobühne der Universität
Domplatz 23
48143 Münster
In Google Maps anzeigen