THE FACULTY OF SENSING Thinking With, Through, and by Anton Wilhelm Amo

Ein Projekt zu Ehren des Philosophen Anton Wilhelm Amo.

Anton Wilhelm Amo  (um 1700 - 1753) wurde als Kind aus dem Hafenort Axim, im Gebiet des heutigen Ghana, verschleppt und kam an den Hof von Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel. Hier wurde ihm eine hervorragende Bildung zuteil. Ab 1727 studierte er an der Universität von Halle Philosophie und Rechtswissenschaften. In einer juristischen Arbeit prangerte er die Sklaverei als illegale Praxis an. Er wechselte an die Universität von Wittenberg und promovierte dort drei Jahre später. In den 1740ern kehrte Amo nach Afrika zurück.

Der Braunschweiger Kunstverein lud 16 Künstlerinnen und Künstler ein, die zum Teil aus der afrikanischen Diaspora stammen, sich mit Amos Denken und seiner Biografie auseinanderzusetzen. "Dank" Corona ist eine Webversion ins Netz gestellt, die mit Bildern, Videos und Texten eine breitere Öffentlichkeit erreicht (kunstvereinbraunschweig.de).

Lessingplatz 12
38100 Braunschweig
kunstvereinbraunschweig.de

Di – So
11 – 17 Uhr
Do
11 – 20 Uhr

Link https://kunstvereinbraunschweig.de/exhibitions/the-faculty-of-sensing-thinking-with-through-and-by-anton-wilhelm-amo-2020/
Veranstalter Kunstverein Braunschweig

Profil

Bibliothek Sukuta Moormerland

Datum

28.03.–13.09.2020

Veranstaltungsort

Kunstverein Braunschweig e.V., Villa Salve Hospes
Lessingplatz 12
38100 Braunschweig
In Google Maps anzeigen