18. Afrika Festival Münster

Das Motto des diesjährigen Afrika Festivals in Münster lautet »Sprache der Macht - Macht der Sprache«.

Afrika ist der Kontinent mit den meisten gesprochenen Sprachen. Für Afrikaner*innen ist Mehrsprachigkeit im Alltag Normalität. Sie verwenden Sprachen, die in Afrika entstanden sind und sie sprechen oft eine der Sprachen der ehemaligen Kolonialmächte, die gesellschaftlich bestimmend geblieben sind. Die Sprachen der Macht sind Englisch, Französisch oder Portugiesisch. Nicht Hausa, Djoula oder Xhosa.

Der kenianische Schriftsteller Ngugi wa Thiong’o ruft in seiner Essaysammlung unter dem Titel »Dekolonisierung des Denkens« dazu auf, in Schulen und Universitäten afrikanische Sprachen zu lehren und in der Literatur zu verwenden. Diese Sprachen sind für ihn ein Mittel zur Befreiung von kolonialem Denken. Wie stehen Afrikaner*innen zu diesem Aufruf? Welche Rolle spielen indigene afrikanische Sprachen heute? Das 18. Afrika Festival Münster begibt sich auf die Suche nach den vielfältigen Querverbindungen zwischen Sprache(n) und Macht.

Das Afrika Festival in Münster bietet in jedem Jahr ein unterhaltsames Kinder- und Erwachsenenprogramm. Es ist ein nachhaltiges Projekt, mit dem die Integrations-, Bildungs- und Entwicklungsarbeit gefördert wird. Kulturelle Veranstaltungen mit verschiedenen thematischen und musikalischen Schwerpunkten vermitteln Bilder Afrikas zwischen Tradition und Moderne. Der afrikanische Markt bildet einen multikulturellen Treffpunkt, auf dem die Besucher*innen ein umfassendes Informations- und Unterhaltungsangebot erwartet: Live-Musik mit traditionellen Instrumenten, Kinderaktionen, Literatur, Kunsthandwerk und kulinarische Spezialitäten.

Zum 18. Afrika Festival lädt die Afrika Kooperative e.V. alle Bürger*innen ganz herzlich ein.

 

Übersicht über die Veranstaltungen Afrika Kooperative e.V. im Juni

 

 4. Juni, 17 Uhr           Eröffnung der Ausstellung „Afrika ist bunt“

 6. Juni, 19 Uhr           Afrikanischer Filmklassiker „Xala“ (Senegal)

 7. Juni, 18 Uhr           Eröffnung des 18. Afrika Festivals

                                   Themenabend„Sprache der Macht – Macht der Sprache“,

 8. Juni, 17 Uhr           Die Sprache Hausa – Ihre Bedeutung in Gesellschaft und Literatur

 8. Juni, 20 Uhr           Tanztheater mit dem Tete Adehyemma Dance Theatre (Ghana)

 9. Juni, 20 Uhr           Konzert und Tanzshows mit Gerardo Rosales y Afro Candela

                                   (Venezuela)

10. Juni, 17 Uhr          Dokumentarfilm „Global Family“ (Somalia)

11. Juni, 20 Uhr          Simbabwe und Südafrika – Wie weiter im südlichen Afrika?

13. Juni, 20 Uhr          Poetry-Slam „Afri Lingua“

14. Juni, 18 Uhr          Reading and discussion: A defiant mind: Ngũgĩ wa Thiong'o's life-

                                   writing (Kenia) (Veranstaltung in englischer Sprache)

15. Juni, 19 Uhr          Weltliteratur auf Gĩkũyũ: Ngũgĩ wa Thiong'o im Gespräch mit dem

                                   Anglisten Mark Stein

16. Juni, 10 Uhr          Afrika Markt (bis 22 Uhr)

17. Juni, 10 Uhr          Afrika Markt (bis 18 Uhr)

21. Juni, 18 Uhr          Abschlussveranstaltung zu der Ausstellung „Afrika ist bunt“

Mehr Informationen unter www.afrika-kooperative.de

Link http://www.afrika-kooperative.de
Veranstalter Afrika Kooperative e.V.

Profil

Bibliothek Sukuta Moormerland

Datum

07.–17.06.18

Veranstaltungsort

verschiedene Veranstaltungsorte

48143 Münster
In Google Maps anzeigen