Praxisleitfaden: Interkulturell kompetent unterwegs in Subsahara-Afrika

15
Januar
2016

Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft haben anders geprägte Denk- und Verhaltensmuster. Darauf muss man sich einstellen können,

wenn man im Ausland wirtschaftlich tätig sein will. Wer mit Menschen in Kontakt treten, kommunizieren und verhandeln will, der muss ihre Werte und Gepflogenheiten kennen. Sonst sind Missverständnisse vorprogrammiert – und damit das Scheitern von internationalen Geschäftsbeziehungen.

Mit dem Praxisleitfaden „Interkulturell kompetent unterwegs in Subsahara-Afrika“ möchte die IHK Mittlerer Niederrhein Unternehmensvertreter bei der Vorbereitung auf geschäftliche Termine in dieser wirtschaftlich aufstrebenden Region Afrikas unterstützen. Ziel ist es zu sensibilisieren, einen Überblick zu geben und mit Wissen und Tipps weiterzuhelfen. Autorin der Publikation ist Frau Dr. Inge Hackenbroch, die als ehemalige Afrika-Korrespondentin der bundeseigenen Außenwirtschaftsförderungsgesellschaft Germany Trade & Invest mehr als 20 Jahre lang aus Afrika über die Märkte südlich der Sahara berichtet hat.

Inhalte des Praxisleitfadens

  • Region im Fokus: Südlich der Sahara gehen die Uhren anders

  • Länder im Fokus: ÄthiopienAngolaGhanaKamerunKeniaNigeria,Südafrika und Tansania im interkulturellen Profil
    – Vergangenheit, Gegenwart … und die Deutschen
    – Kulturstandards
    – Verhaltenstipps
    – Praxisspiegel: Interview mit …

  • Quiz: Wie war das nochmal … ?

 

Der Praxisleitfaden kann bei der IHK Mittlerer Niederrhein bestellt werden. Er steht auch zum Download zur Verfügung unter:

http://www.subsahara-afrika-ihk.de/blog/kulturkompetenz/

Bilder

Profil

Bibliothek Sukuta Moormerland

Autor

Anna Stelthove