Afrika, wie ist es da?

11
Juli
2016

Bereits 2014 erschien das Buch „Afrika, wie ist es da? – Geschichten zum Vor- und Selberlesen“ im Carlsen Verlag GmbH, Hamburg.

Das liebevoll gestaltete und illustrierte Buch mit Hör-CD enthält bekannte und weniger bekannte Geschichten und Gedichte mit Bezug zu Afrika. Sie sind gegliedert nach dem Alter der Kinder, an die sie gerichtet sind: ab drei, fünf und sieben Jahren.

Viele Geschichten sind bekannt, weil sie bereits als Bilderbuch vorliegen oder vorgelegen haben. Dass auch Meshack Asares „Als Sosu sein Dorf rettete“ und Fatou Keitas „Der kleine blaue Junge“ in der Sammlung zu finden sind, freut ich mich besonders. Diese Bilderbücher sind auch antiquarisch nur noch schwer erhältlich (eine Neuauflage würde ich ihnen wünschen). Beide Bücher verbinden mich mit der Schulbibliothek in der Sukuta Upper Basic and Senior Secondary School. Dort liegen sie allerdings in englischer Sprache vor. Bei meinem letzten Besuch an der Schule las ich die Geschichte „Der kleine blaue Junge“ mit Schülerinnen und Schülern. Sie fand großen Anklang und wurde der „Renner“ in der Ausleihe.

In „Afrika, wie ist es da?“ gibt es auch Geschichten mit binationalen Eltern, so kommt in „Mwangaza und die Geschichte mit dem Zahn“ die Mutter aus Tansania, der Vater aus Deutschland.

Das Buch ist eine Fundgrube zum Vor- und Selberlesen für Kinder, aber auch für Erwachsene, die an Geschichten und Gedichten Freude haben und einfach mal die Seele baumeln lassen möchten.

Rundum empfehlenswert!

Anna Stelthove-Fend

 

„Afrika, wie ist es da? – Geschichten zum Vor- und Selberlesen“, 2014, Carlsen Verlag GmbH, Hamburg

Bilder

Profil

Bibliothek Sukuta Moormerland

Autor

Anna Stelthove